Therapie-Software MFK System

Wir leben in einer innovativen Zeit. Neue Technologien ermöglichen immer bessere Erkenntnisse der funktionellen Zusammenhänge des menschlichen Organismus. Das MFK Expertenteam konnte vor diesem Hintergrund die Funktionsmängel des Bewegungsapparates objektivieren und visualisieren. Die begrenzten diagnostischen Möglichkeiten des Physiotherapeuten werden durch die MFK-Software erweitert. Wir möchten sie mit den Möglichkeiten des MFK-Systems bekannt machen.

Anamnese

Der Therapeut übernimmt im Rahmen des ersten Gesprächs mit dem Patienten dessen spezifische Daten in den Algorithmus des MFK-Systems. Bei diesen Daten handelt es sich um objektive und subjektive krankhafte Veränderungen des statischen und Bewegungsapparates.

Untersuchung

Es werden 82 Muskeln untersucht, mit dem Ziel, Abweichungen von der normalen Funktion festzustellen. Die Reihenfolge der zu untersuchenden Muskeln wird durch das MFK-System vorgegeben. Funktionelle Abweichungen der Muskel von der Norm werden in den Algorithmus eingegeben.


Diagnostik

Der MFK-Algorithmus wertet die funktionellen Muskelabweichungen von der Norm auf der Basis des segmental-reflektorischen Komplexes so aus, dass Zuordnungen dieser muskulären Abweichungen der Gelenke, der Wirbelsäule und den inneren Organen ermöglicht wird. Die MFK-Software speichert diese Daten und visualisiert die Muskeldefizite und die Kraus resultierenden Belastungen der Gelenke und der Wirbelsäule.


Therapie

Auf der Basis der diagnostischen Algorithmus-daten werden die konkreten Behandlungspunkte durch das MFK-System, die Behandlungstechniken jedoch durch denPhysiotherapeuten bestimmt.


Kontrolle

Nach Abschluss jeder Therapie werden die behandelten defizitären Muskel kontrolliert, um insbesondere dem Patienten über die visualisierte Darstellung der Muskulatur Einblicke in den
Therapieerfolg zu geben.